Nibelungenlied (Mit den Illustrationen von Julius Schnorr von Carolsfeld und Eugen Neureuther), Das [Kindle]

Karl Simrock
Das Nibelungenlied • Mit Illustrationen von Julius Schnorr von Carolsfeld und Eugen Neureuther • Voll verlinkt, mit Kindle-Inhaltsverzeichnis und speziell an elektronische Lesegeräte angepasst • Mit einem Vorwort des Herausgebers Das Nibelungenlied ist das berühmteste deutsche Heldenepos, ursprünglich in mittelhochdeutscher Sprache von einem nicht namentlich genannten Dichter um das Jahr 1200 (n. Chr.) verfasst. Die Ursprünge der Erzählung gehen bis etwa ins fünfte nachchristliche Jahrhundert zurück, und scheinen viele Jahrhunderte lang nur mündlich tradiert worden zu sein. Im Kern der Erzählung steht das Werben des jugendlichen Helden Siegfried um die burgundische Königstochter Kriemhild, verbunden mit der Gewinnung Brunhilds für König Gunther. Weiter die Vermählung der beiden Paare, die Ermordung Siegfrieds durch Hagen, und schließlich Kriemhilds Rache mit Hilfe des hunnischen Königs Etzel. Im Nationalsozialismus wurde das Nibelungenlied für nationalistisches Gedankengut missbraucht. Man feierte die Wiederkehr der germanischen Größe und des Heldentums, und unterlegte die Idee des deutschen »Volkstums« mit diesen »germanischen Tugenden«. Tatsächlich hat diese Einordnung als überhöhtes Nationalepos mit dem Zeitgeist der Entstehungszeit um 1200 überhaupt nichts zu tun. Die große Kraft und mitreissende Dramaturgie des Epos haben auch den ideologischen Missbrauch überstanden. Spätestens seit J. R. R. Tolkiens »Herr der Ringe« lassen sich zahlreiche Elemente des Stoffes in modernen Fantasy-Romanen wiederfinden.

Reviews

No reviews
Item Posts
No posts